Home / AGB’s

AGB’s

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


§ 1 ALLGEMEINES
Diese all­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) regeln die Geschäfts­beziehung zwis­chen Verkäufer und Käufer und gel­ten auss­chliesslich für Geschäft­skun­den, welche Waren direkt über die Firma DREISAM GmbH beziehen. Es kom­men auss­chliesslich die all­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen zur Anwen­dung. Davon abwe­ichende Bes­tim­mungen haben keine Gültigkeit, es sei denn, der Verkäufer habe diesen schriftlich zugestimmt.


§ 2 VERTRAGSABSCHLUSS


Die Ange­bote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. 

Die Bestel­lung durch den Käufer kann per­sön­lich, tele­fonisch oder per Email erfol­gen. Die Bestel­lung des Käufers stellt ein verbindliches Ange­bot auf Abschluss eines Kaufver­trages dar. Der Verkäufer bestätigt den Zugang der Bestel­lung des Käufers. 

Im Falle von Fab­rika­tions­fehlern oder der Nichtver­füg­barkeit der Ware, wird der Käufer unverzüglich informiert.

§ 3 EIGENTUMSVORBEHALT UND RÜCKTRITT
Der Verkäufer behält das Eigen­tum an der Ware bis zur voll­ständi­gen Zahlung des Kauf­preises durch den Käufer.
Bei ver­tragswidrigem Ver­hal­ten des Käufers, ins­beson­dere bei Zahlungsverzug oder bei falschen Angaben des Käufers über seine Kred­itwürdigkeit ist der Verkäufer berechtigt, vom Ver­trag zurück­zutreten und die Ware zurückzuverlangen.

§ 4 VERGÜTUNG


Die Preise wer­den in Schweizer Franken angegeben und sind 
zum Zeit­punkt der Bestel­lung bindend.

 Der Käufer verpflichtet sich, die Rech­nung 20 Tage ab Rech­nungs­da­tum zu begle­ichen. Nach Ablauf der Frist kommt der Käufer ohne weit­ere Mah­nung in Zahlungsverzug. Der Käufer hat während des Verzugs die Geld­schuld in Höhe von 5 % zu verzin­sen.
 Zudem ist der Verkäufer berechtigt, Mah­nge­bühren zur Deck­ung der ent­stande­nen Kosten zu ver­lan­gen.

 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, in Einzelfällen Ware
 nur gegen Vorauskasse zu liefern.

 Im Falle einer Betrei­bung kann der offene Rech­nungs­be­trag (inkl. Zin­sen und allfäl­li­gen Mah­nge­bühren) zum Zwecke des Inkas­sos Drit­ten abge­treten oder verkauft wer­den. Die Kosten von CHF 30.00.- für die Abtre­tung der Forderung belastet der Verkäufer dem Käufer mit Über­gabe der Forderung an das Inkas­sobüro. Schaden­er­satz­forderun­gen bleiben vorbehalten.

§ 5 VERSANDKOSTEN


Die Kosten für den Ver­sand (ohne Ver­pack­ungs­ma­te­r­ial) gehen zu Las­ten des Käufers. Infor­ma­tio­nen zu Ver­sand­preisen und Möglichkeiten finden Sie auf unserer Webpage.

§ 6 LIEFERUNG


Der Verkäufer liefert nur inner­halb der Schweiz. Ware, die an Lager ist, kommt nor­maler­weise inner­halb von 2–4 Werk­ta­gen, spätestens aber inner­halb einer Arbeitswoche zum Ver­sand.

 Auf­grund ver­späteter Liefer­un­gen kön­nen seit­ens des Käufers keine Schadenser­satzansprüche gel­tend gemacht werden.


§ 7 RÜCKSENDUNGEN


Bei Her­stel­lungs­fehlern wird der Käufer vor der Aus­liefer­ung darüber informiert und bei Ein­ver­ständ­nis mit einer Mehrmenge entschädigt. Falschliefer­un­gen wer­den dem Käufer unverzüglich umge­tauscht, nach­dem dieser den Verkäufer inner­halb von 10 Tagen darüber informiert hat. Die Ware muss in ein­wand­freiem und unge­wasch­enem Orig­i­nalzu­s­tand sein. 
Für den erneuten Ver­sand ent­fallen dem Käufer die Ver­sand­kosten.

 Die Rück­sendung erfolgt immer auf Haf­tung und Gefahr des Käufers. (Rück­sendungs­be­leg muss aube­wahrt wer­den, bis zum Zeit­punkt der Ein­gangs­bestä­ti­gung des Verkäufers).

§ 8 DATENSCHUTZ
Käufer­daten kön­nen unter Beach­tung der ein­schlägi­gen geset­zlichen Vorschriften vom Verkäufer gespe­ichert und ver­ar­beitet wer­den 
(siehe Daten­schutz­in­for­ma­tion). 

Der Käufer willigt ein, dass seine per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zur Erfül­lung des Geschäft­szweckes vom Verkäufer erhoben, ver­ar­beitet und genutzt wer­den dür­fen.

 Der Verkäufer gibt keine per­so­n­en­be­zo­ge­nen Kun­den­daten an Dritte weiter, ausgenom­men in Zusam­men­hang mit der Ver­tragser­fül­lung durch Dritte. Diesen wer­den die zur Erfül­lung ihrer Dien­stleis­tung erforder­lichen Daten mitgeteilt.


§ 9 SCHLUSSBESTIMMUNGEN


Es gilt auss­chliesslich schweiz­erisches Recht.

 Der Verkäufer behält sich vor, diese All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen jed­erzeit zu ändern. 

Der Gerichts­stand richtet sich nach Art. 22 des Gerichts­stands­ge­set­zes. Im kaufmän­nis­chen Verkehr ist CH-Zug auss­chliesslicher Gerichtsstand.